digitale patrioten hagen grell
Allgemein Faktencheck

Faktencheck Digitale Patrioten: Frei3 ist tot Hagen Grell …

„Digitale Patrioten“ ist eine professionelle Rufmord-Website, deren Betriebsziel die Verhinderung einer etablierten patriotischen Strömung in Deutschland ist. In Prosa-Artikeln im Nachrichten-Stil werden justiziable Gerüchte und Behauptungen gegen populäre patriotische Medienmacher, Redner und Autoren verbreitet. Im Impressum sind mehrere Falschangaben zu finden. Als Betreiber wird „IFM – Initiative Freie Medien“ genannt, welche weder als Verein noch als Firma in Erscheinung tritt. Als Gründer werden „Mitglieder der AfD-Brandenburg & AfD-Sachsen-Anhalt“ genannt, während auf Rückfrage in keinem der Verbände diese Website überhaupt bekannt ist. Die genannten Autoren sind ebenso nicht recherchierbar und könnten somit allesamt fiktional sein. Als tatsächlicher Betreiber kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit der Berufs-Provokateur und Provokations-Waren-Händler Sven Liebich in Frage, da dieser auf Digitale Patrioten nicht nur ständig erwähnt wird, sondern auch verteidigt wird.

Im vorliegenden Artikel „Frei3 ist tot: Hagen Grell liefert nicht – 80.000 Euro Spenden verloren“ finden sich schwerwiegende Falschdarstellungen, die in diesem Faktencheck untersucht werden sollen

  1. faktencheck bewertung Digitale Patrioten behauptet „Frei3 ist tot: Hagen Grell liefert nicht – 80.000 Euro Spenden verloren“. Dies ist falsch. Schon in der Überschrift finden sich etliche Fehler. www.frei3.de ist auf einem fortschrittlichem technischen Stand und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nicht 80.000, sondern 68.000 Euro wurden in Spenden eingenommen. Und diese sind in die Entwicklung von frei3 geflossen.
  2. faktencheck bewertung Digitale Patrioten behauptet „Fast alle Videos bei „Frei3” laufen in Wirklichkeit über die Server von YouTube (zu erkennen am Hinweis „über YouTube”) und einige wenige über Vimeo“. Dies ist falsch. Eventuell wurde die Technlogie von frei3 missverstanden oder auch gezielt verzerrt dargestellt im Rahmen der damaligen Rufmordkampagne gegen Herrn Grell. Tatsächlich basiert frei3 auf einem revolutionären Kombi-System aus Knotenpunkt-Technologie und klassischen Video-Upload. Ein Medienmacher kann sowohl Originalvideos auf frei3 hochladen als auch seine eigenen Videos auf anderen Plattformen einbetten, sodass diese als alternative Quellen direkt auf frei3 angeschaut werden können.
  3. faktencheck bewertung Digitale Patrioten behauptet „Versprechen nicht gehalten“. Dies ist falsch. Tatsächlich wurde, wie richtig beschrieben, die Alternative Tagesschau für frei3 produziert. Dass wenige Aufrufe erzielt wurden, ist damit zu erklären, dass es sich um ein Premium-Angebot handelte, welches nur für zahlende Nutzer sichtbar war. Die anfänglich moderate Nutzung von frei3 steigerte sich kurze Zeit später und wächst beständig.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Digitale Patrioten eine äußerst dubiose Seite mit unklarer Autorenschaft darstellt. Die Selbstauskünfte sind komplett falsch, was indirekt auch auf der Impressumsseite zugegeben wird „Die „Digitalen Patrioten” […] muss somit keine Pflichtangaben nach § 5 TMG […] veröffentlichen. Die folgenden Angaben erfolgen freiwillig“. 

Der vorliegende Artikel der „Digitale Patrioten“ über Hagen Grell ist von formellen Fehlern, Falschaussagen und Gerüchten übersäht und erschien im Rahmen der Rufmordkampagne 2018/2019 gegen Herrn Grell.