faktencheck-massengeschmack-tv hagen grell weiss
Allgemein Faktencheck

Faktencheck Massengeschmack-TV: Hagen Grell weiß …

Massengeschmack-TV ist eine Website des Medienunternehmers und Info-Entertainers Holger Kreymeier. Kreymeier hatte eine wechselhafte Karriere mit Tätigkeiten für Sat1, Bild-TV, Spiegel-TV und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Nach anfänglicher Fernsehkritik im gleichnamigen Online-Format, verlegte sich Kreymeier mit Gründung seines Medienunternehmens Alsterfilm zunehmend auf Infotainment auf seiner Website Massengeschmack-TV, welches auf ein Paywall-Modell setzt, in dem zahlende Zuschauer exklusive Inhalte kaufen.

Kreymeier sprang 2019 auf die Rufmordkampagne gegen Hagen Grell auf, höchstwahrscheinich um Aufmerksamkeit auf seine eigenen Medienprodukte zu lenken und neue zahlende Zuschauer zu gewinnen. Denn Kreymeier hatte vor der Rufmordkampagne nie Kontakt zu Grell oder über ihn berichtet und auch danach nie wieder Notiz von ihm genommen. Im vorliegenden Video „Hagen Grell weiß nicht mehr weiter“ kritisiert Kreymeier moralisierend Grell. Unser Faktencheck:

  1. faktencheck bewertung Massengeschmack-TV behauptet „Bleiben wir kurz im rechten Lager und kommen zu Hagen Grell“. Dies ist kontextbezogen korrekt oder falsch. Je nach Definition des rechten Lager zählt Grell tatsächlich dazu oder zur Mitte oder sogar zur rechten Linken oder zum Libertarismus. Darum bezeichnet sich Grell zunehmend als bürgerlich, um Kampfdefinitionen auszuweichen. Herr Grell steht nicht für Massenmord, Herr Grell steht nicht für Vorverurteilung und nicht für pauschale Gewalt, Hass oder plumpe Parolen. Herr Grell steht für Wahrheit, Meinungsfreiheit, starke Mutter-Vater-Kinder-Familien, nationalen und lokalen Patriotismus und eine national- und regional ausgerichtete Wirtschaft.
  2. faktencheck bewertung Massengeschmack-TV behauptet „frei3 läuft wohl nicht so wie geplant“. Dies ist falsch. www.frei3.de ist eine stetig wachsende Video- und Medienplattform auf dem aktuellen technischen Stand, welche sich immer mehr Beliebtheit erfreut. Weitere Hintergründe zu frei3 hier.
  3. faktencheck bewertung Massengeschmack-TV behauptet „Warum eine Seite, für die er angeblich mehrere Programmierer gebraucht hat, die monatelang daran gearbeitet haben, so aussieht, als hätte sie ein mittelmäßig begabter Programmierer in 14 Tagen programmiert und dafür maximal 10000 Euro ausgegeben“. Dies ist falsch. Siehe dazu den vorangegangenen Stichpunkt. Zu bemerken ist hier allerdings die pauschale Behauptung des fachfremden Infotainers Kreymeier, ein professionelles Programmierprojekt als Laie und ohne fachlichen Rat und ohne technische Belege und Ausführungen als mittelmäßiges Produkt einer 14-tätigen Arbeit abzukanzeln.
  4. faktencheck bewertung Massengeschmack-TV behauptet „Ich bleibe dabei, wer [Grell] deutsche Männer als etwas Höherwertigeres als Männer anderer Regionen oder Rassen ansieht, wer von einem Holocaust an den Deutschen faselt, der ist für mich ein Rechtsextremer“. Dies ist aus Sicht Kreymeiers subjektiv legitim, aber objektiv falsch. Kreymeiers Meinung kann dahingestellt werden, allerdings suggeriert die Darstellung einen teilweise objektiven Charakter, der nicht gegeben ist. Grell lobte in seinem Video „An die deutschen Frauen“ die Qualitäten deutscher Männer, was wiederum aber nicht die Qualitäten der Männer anderer Völker mindert, die im Durchschnitt in anderen als den genannten objektiven Kriterien (zB Größe, Stärke) und subjektiveren Charakteristika (Edelmut) davon unabhängig oder immer auf individueller Basis brillieren können. Der „Holocaust an den Deutschen“ wiederum beschrieb das schlimme Leid der Deutschen während und nach dem 2. Weltkrieg, von den zehn- oder sogar hunderttausenden (verschiedene Quellen, verschiedenen Meinungen) lebendig verbrannten Deutschen beim Feuersturm auf die damalige Lazarettstadt Dresden über die qualvollen Toten, Kranken, Gequälten und Verstümmelten der Rheinwiesenlager hin zu dem zehn- oder sogar hunderttausenden vergewaltigten deutschen Frauen beim Einfall der Allierten.
  5. faktencheck bewertung Massengeschmack-TV behauptet „Lieber Herr Grell, Sie sind Verschwörungstheoretiker“. Dies ist falsch. Eine Verschwörungstheorie hört genau dort auf, wo investigative Recherche beginnt. Ein Theoretiker fantasiert lediglich. Jede Recherche, die Spekulationen erhärtet oder belegt, transformiert eine Theorie zu einer Forschung und letztlich zu investigativem Journalismus. Daher muss Herr Grell per Definition als Journalist gewertet werden, was sein Werk über 500 größtenteils journalistischer Videos klar darlegt.

Zusammenfassung: Der Video-Beitrag Kreymeiers gegen Hagen Grell hat nicht die Schärfe, Falschaussagen- und Gerüchtedichte wie andere Beiträge in unserem Faktencheck. Dennoch fehlt die journalistische Sorgfalt und entsprechende Interview-Anfrage bei Herrn Grell, wodurch Kreymeier auch etliche Fehler und Falschaussagen unterlaufen. Eine tatsächliche Übersicht zu Grells Lebenslauf und Schaffen finden Sie hier: Hagen Grell : zur Person